Die Stadt Ningbo, die „Ningbo Economic & Technical Development Zone“ (NETD) und andere Wirtschaftszonen in der Region (1/2)

Posted by

24. Februar – Es gibt viele Gründe für eine Reise in die Stadt Ningbo, die im Osten der Provinz Zhejiang liegt. Ningbo hat zum Beispiel eine lange Geschichte und eine große Kultur. Neben diesen weichen Faktoren gibt es einen weiteren Grund, der die Stadt und die umliegende Region interessant macht. Es handelt sich dabei um das hervorragende Investitionsumfeld, das sich ausländischen Investoren dort bietet.     

Die Achse Ningbo – Shanghai ist ein Wirtschaftsmotor im Yangtse-Fluss Delta. Neben den verschiedenen Wirtschaftsentwicklungszonen, die später im Text vorgestellt werden, ist der Hafen von Beilun ein wichtiger Bestandteil und fungiert als eine Logistik-Drehscheibe für die Region. 

Ningbo und seine Wirtschaftsentwicklungszonen

Der Hafen ist im neuen und modernen Stadtteil Beilun, wo die „Seaside New Urban Area“ angesiedelt ist. Der Stadtteil befindet sich im Osten von Ningbo und ist von einer Wasserfläche von 258 km² umgeben, sowie 585 km² an Landfläche. 800.000 Menschen bewohnen den Stadtteil. 

Der Seehafen von Beilun, der auch als die „Perle in der Krone“ bekannt ist, verfügt über Verbindungen zu 600 Zielhäfen, die sich in mehr als 100 Ländern befinden. Die meistbefahrenen Routen der internationalen Frachtschifflinien führen nach Hong Kong, Japan, Korea, Singapur, Europa und in die USA. Zudem ist Beilun, hinter Shanghai, der zweitgrößte Containerhafen auf dem chinesischen Festland, und weltweit der viertgrößte mit einem Umschlag von 300.000.000 Tonnen Fracht im Jahr. Der Hafen von Beilun ist der einzige Hafen mit Weltniveau, der Tanker mit einem Gewicht von 300.000 Tonnen handhaben kann. Zudem verwaltet der Hafen ein Containerfrachtvolumen von 7.000.000 TEUs (20-Fuß-Standardcontainer). Er ist damit der viertgrößte Hafen unter den Häfen auf dem chinesischen Festland. 

Das steigende Frachtvolumen bedeutet mehr Arbeit für die Hafenarbeiter.

Neben dem Hafen von Beilun, beheimatet Ningbo fünf Entwicklungszonen von nationaler Ebene, die deshalb von enormer Wichtigkeit für die Region sind. Bei diesen Zonen handelt es sich um die Ningbo Wirtschafts- und Technik Entwicklungszone (Ningbo Economic & Technical Development Zone; NETD), die Ningbo Freihandelszone (Ningbo Free Trade Zone; NFTZ), die Ningbo Export-Verarbeitungs Zone (Ningbo Export Processing Zone; NEPZ), die Daxie Entwicklungs Zone (Daxie Development Zone; DDZ) und, der Meishan Freihandelshafen (Meishan Free Trade Port Zone; MFTPZ).    

Die NFTZ wurde im Jahr 1992 errichtet und bietet gute Rahmenbedingungen für das zum Export weiterverarbeitende Gewerbe. Zudem eignet sich das NFTZ als Tor für den Welthandel, die Abfertigung der Zolllogistik kann schnell gehandhabt werden und Räumlichkeiten zur Lagerung von Rohstoffen können zur Verfügung gestellt werden. Die NEPZ bietet dagegen günstige regulatorische Rahmenbedingungen, zum Beispiel durch die Befreiung von Zoll, zollfreie Güter und das Schaffen von Bewilligungsvoraussetzungen. Der Hauptzweck der DDZ sind die Hafen-Dienstleistungen, die zum Beispiel Möglichkeiten zur Lagerung von Fracht und die damit verbundenen logistischen Dienstleistungen einschließen. Der MFTPZ übt seine Funktionen hauptsächlich beim Umschlagen von internationalen Frachtgütern, bei internationalen Beschaffungsprozessen, im internationalen Vertrieb und, bei der damit verbundenen Weiterverarbeitung für den Handel aus.         

Mit der NETD beheimat Ningbo eine der wichtigsten Zonen für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes. Die NETD wird auch davon nicht betroffen sein, dass das produzierende Gewerbe sich nicht mehr nur um Export-Absatzmärkte bemüht, sondern seine Kraft und Konzentration auch dem wachsenden und weniger saturierten inländischen Markt konzentriert. Im Gegenteil, die NETD wird immer wichtiger, da durch Hafen, verschiedene logistische Einrichtungen und Verteilungsnetzwerke eine gute Verbindung zu allen wichtigen Städten in China besteht. Das Delta des Yangtse-Flusses ist für seine Dynamik beim Bevölkerungswachstum bekannt, daher bietet es zum Wirtschaften gute Voraussetzungen.           

Die NETD wurde im Jahr 1984 eröffnet. Seit dem Zusammenschluß mit der Beilun Port Industrial Zone im Jahr 1992, deckt sie ein Gesamtgebiet von 585 km² ab. Ein Vorteil von der NETD ist die Nähe zum Hafen und die dort angebundenen Industrien und Dienstleistungen. Die daraus hervorgehenden Synergien machen die NETD einerseits zu einem wichtigen Bestandteil eines zentralen Güterversandplatzes für Nord-Ost Asien. Andererseits trägt das wiederum zur Vergrößerung der Kapazitäten bei, durch großflächige Bauprojekte, Projekte in der Infrastruktur und durch den Ausbau der Hafen-Logistik. Die NETD versucht ständig ihren Beitrag zur Verbesserung der Investitionsumgebung für Investoren aus dem In- und Ausland beizutragen.                  

Das NETD dient als fortschrittliche Produktionsbasis. Aus diesem Segment hat die Zone schon viele Investitionen für ambitionierte Investitionen erhalten. Jede davon in Milliardenhöhe. Darunter sind zum Beispiel Unternehmen wie die Taiwan Formosa Plastics Group, CNOOC LNG, die Schiffsbausparte von Samsung,  Baoxin Stainless Steel und so weiter. Das hat gute Gründe, denn die NETD besteht aus 9 Industriegebieten und wichtigen Arealen, die verschiedenste Funktionen erfüllen. Darunter befinden sich der MFTPZ, die Ningbo Binhai Neustadt (Ningbo Binhai New City), das Xiapu Moderne Internationale Logistik Zentrum (Xiapu Modern International Logistics Base), das Automobil-Industrie Zentrum (Auto Industrial Base), das zentrale Geschäftsviertel (Central Business District, CBD), der Hafen-Industrie Gürtel (Port-oriented Industrial Belt), das Daqi Areal für hochschmelzende Metalle (Daqi High Grade Mold Base), das Dagang High-Tech Industriegebiet (Dagang High-Tech Industrial Base) sowie das Xiaogang Maschinen und Anlagen Zentrum (Xiaogang Machinery & Equipment Base).

Den zweiten Teil über Ningbo, die NETD und die anderen Wirtschaftsentwicklungszonen können Sie hier auf dieser Seite lesen.

Dieser Artikel wurde von Awais Bajwa, Junior Consultant bei Dezan Shira & Associates, geschrieben. Awais beschäftigt sich mit der Automobilindustrie im Yangtse-Delta, sowie den Wirtschafts- und Entwicklungszonen in der Umgebung von Ningbo.   

Bei Fragen zu Wirtschaftsthemen, Steuern, Buchhaltung und Unternehmensgründungen in China kontaktieren Sie bitte Herrn Richard Hoffmann (Richard.Hoffmann@dezshira.com), Herrn Olaf Griese (Olaf.Griese@dezshira.com), oder Herrn Fabian Knopf (Fabian.Knopf@dezshira.com) von dem Beratungsunternehmen Dezan Shira & Associates.

1 thought on “Die Stadt Ningbo, die „Ningbo Economic & Technical Development Zone“ (NETD) und andere Wirtschaftszonen in der Region (1/2)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *