Hong Kong wird OECD Standard zum Austausch von Steuerinformation einführen

Posted on by

Hong Kong – Die Regierung Hong Kongs hat bekannt gegeben, dass sie die Standards der OECD (Organization for Economic Cooperation and Development) bezüglich des automatischen Austausches von Steuerinformation einführen wird. Dieser Standard soll Transparenz gewährleisten und grenzüberschreitende Steuerflucht erschweren. Steuerinformation

Diese neue Richtlinie wurde im Laufe dieses Jahres von der OECD herausgegeben und besagt, dass Regierungen detaillierte Kontoinformation von den jeweiligen Finanzinstituten einholen sollen. Diese Daten sind automatisch an die Behörden am Wohnsitz des Kontoinhabers zu übergeben.

Hong Kongs Finanzsekretär Professor K.C. Chan betonte: „Es ist von enormer Bedeutung für Hong Kong die neuesten globalen Standards bezüglich Steuertransparenz zu befolgen, um den Ruf und Status als internationales Finanz- und Wirtschaftszentrum zu bewahren. Die Regierung wird die neuen Richtlinien mit jedem Partner, der die Bedingungen dafür erfüllen kann, auf gegenseitiger Basis einführen.

Mehr zum Thema: Hong Kong möchte schnelle Einigung mit ASEAN

Im September hat die OECD aber auch ihre Empfehlungen zum Umgang mit dem Problem der „Aushöhlung der steuerlichen Bemessungsgrundlage und Gewinnverlagerung“ (BEPS – Base Erosion and Profit Shifting) veröffentlicht. Laut dem OECD Generalsekretär Angel Gurría hat die G-20 BEPS als ein bedeutendes Risiko für Steuereinkommen und -hoheit sowie fairer Besteuerung ausgemacht. Die neuen Empfehlungen sind ein erster Versuch, diesem komplexen Problem entgegenzuwirken.

Die OECD hat sieben Evaluationsbeiträge veröffentlicht, wobei bis Dezember 2015 bis zu 15 fertig gestellt sein sollen:

  • Die Kohärenz von Unternehmenseinkommenbesteuerung auf internationalem Level durch neue Steuermodelle und Vertragsbestimmungen zu garantieren, um Diskrepanzen zwischen Abmachungen zu vermeiden (Aktion 2)
  • Neuausrichtung der Besteuerung um die ursprünglichen Vorteile und Nutzen der internationalen Standards wiederherzustellen und Missbrauch von Steuerabkommen zu verhindern. (Aktion 6)
  • Gewährleistung, dass die Ergebnisse der Transferpreispolitik mit Wertschöpfung einhergehen, indem Probleme der Transferpreispolitik im Gebiet der immateriellen Vermögenswerte beseitigt werden. (Aktion 8)
  • Die Transparenz für Steuerbehörden und die Sicherheit sowie Vorhersehbarkeit für Steuerzahler zu erhöhen, indem die Transferpreisdokumentation verbessert wird sowie Verfassen einer länderspezifischen Vorlage zur Berichterstattung. (Aktion 13)
  • Die Herausforderung für die Besteuerung im Hinblick auf die digitale Wirtschaft zu lösen.
  • Die schnelle Umsetzung des BEPS-Aktionsplans durch Entwicklung eines multilateralen Instruments um bilaterale Steuerabkommen zu ändern oder abzuschaffen (Aktion 15)
  • Bekämpfung schädlicher Steuervorgehensweisen (Artikel 5)

Die OECD hofft, dass sobald diese eingeführt und um die fehlenden acht ergänzt sind, „diese Maßnahmen, mit der gleichzeitigen Gewährleistung von Gewiss- und Vorhersehbarkeit, die Übereinstimmung des Unternehmenssteuergesetzes in einer grenzübergreifenden Umgebung gewährleisten, neue Substanzanforderungen im Bereich der Steuerabkommen und Transferpreispolitik einführen und Transparenz schaffen.“

Bei Fragen zu Wirtschaftsthemen, Steuern, Buchhaltung und Unternehmensgründungen in Asien kontaktieren Sie bitte:

Fabian Knopf, Sr. Associate, Co-Head of German Desk, Dezan Shira & Associates Fabian.Knopf@dezshira.com

Silke Neugebohrn, Sr. Associate, Co-Head of German Desk, Dezan Shira & Associates Silke.Neugebohrn@dezshira.com

Für weitere Information oder um mit Dezan Shira & Associates in Kontakt zu treten, senden bitte Sie eine Email an germandesk@dezshira.com oder besuchen Sie uns auf www.dezshira.com/de wo Sie unsere Unternehmensbroschüre herunterladen können.

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die aktuellsten Wirtschafts- und Investitionstrends in Asien durch unseren Newsletter. Jetzt abonnieren!

Weiterführende Lektüre (Kostenlos zum Download):

Umsatzsteuer in Asien vorbereitung_der_jahresabschlussprüfung_cover Diese Asia Briefing Ausgabe soll Ihnen die Möglichkeit geben, einen schnellen Überblick über die aktuell wichtigsten Details der Umsatzsteuersysteme in China, Indien und Vietnam zu erhalten.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Holdinggesellschaften in Hongkong und Singapur Holdinggesellschaften in Hongkong und Singapur In dieser Ausgabe der China Briefing werfen wir einen genaueren Blick auf die Vorteile von Holdinggesellschaften in Hongkong und Singapur, die Gründung und Führung eines Unternehmens in den jeweiligen Jurisdiktionen sowie auf die entsprechenden Doppelbesteuerungsabkommen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Dezan Shira & Associates

Meet the firm behind our content. Dezan Shira & Associates have been servicing foreign investors in China, India and the ASEAN region since 1992. Click here to visit their professional services website and discover how they can help your business succeed in Asia.

News via PR Newswire

Never Miss an Update

Subscribe to gain even better insights into doing business throughout the China. Subscribing also lets you to take full advantage of all our website features including customizable searches, favorites, wish lists and gift functions and access to otherwise restricted content.

Scroll to top