Partner News

German

Update: Shanghai-Hong Kong Stock Connect

Posted on by

Shanghai Hong Kong ConnectVon Hanno Rademacher

Vor zwei Monaten hat die Shanghai-Hong Kong Stock Connect, die Verbindung der Börsenplätze in Shanghai (SSE) und Hong Kong (HKSE), ihren Betrieb aufgenommen. Die zuvor für ausländische Investoren relativ unzugängliche Börse in Shanghai ist seit November 2014 mit dem Aktienmarkt in Hong Kong vernetzt.

Durch die Verknüpfung der beiden Börsen ist es nun für Investoren an beiden Standorten möglich, an beiden Handelsplätzen aktiv zu sein. Investoren aus Hong Kong oder dem internationalen Ausland erhalten Zugang zu den Handelsbeständen der SSE, während Festlandchinesen nun die Möglichkeit haben, sich an der HKSE zu engagieren.

Continue reading…

Das Verfahren zur Jährlichen Compliance in China Teil 2

Posted on by

Für ausländische Investoren in Asien beginnt das Jahr mit einer komplexen Herausforderung, der jährlichen Abschlussprüfung.
Im ersten Teil des Artikels haben wir uns dem ersten Schritt der Compliance gewidmet, der Wirtschaftsprüfung. Nun besprechen wir das Einreichen der Steuererklärung sowie der Betriebsprüfung.

 

2. Schritt: Jährliche Steuererklärung

Genau wie im Falle der ROs, müssen alle anderen FIEs bis zum Ende des Monats Mai eines jeden Jahres, den von anerkannten Wirtschaftsprüfern beglaubigten jährlichen Steuerkonsolidierungsbericht, sowohl bei nationalen als auch lokalen Steuerbehörden einreichen.

In diesem Bericht muss ein anerkanntes Wirtschaftsprüfungsunternehmen alle Steuern, inklusive VAT, BT, CIT, Verbrauchsteuer und weitere Steuern bestätigen, die auf den Resultaten der JAP basieren.

Die CIT ist ein sehr wichtiger Punkt, denn damit verbundene zu versteuernde Faktoren, und ganz speziell solche, die die CIT ausmachen (wie zum Beispiel Einkommen, Kosten und Ausgaben) sollten im Steuerbericht detailliert dokumentiert werden. Die Aufgabe des anerkannten Wirtschaftsprüfers ist es, den Steuerausgleich zwischen finanziellem Profit und den zu versteuernden Profit, gemäß den Steuergesetzen der VR China, zu ermitteln.

Continue reading…

Das Verfahren zur Jährlichen Compliance in China Teil 1

Posted on by

Bevor Gewinne verteilt oder repatriiert werden können, müssen ausländisch investierte Unternehmen (FIEs – Foreign Invested Enterprises) die jährliche Abschlussprüfung, auch Compliance genannt, abgeschlossen haben. Doch was beinhaltet die Jährliche Compliance?

Folgende Schritte sind dafür notwendig:

1. Wirtschaftsprüfung

2. Das Einreichen der Steuererklärung

3. Betriebsprüfung

Dieses Vorgehen wird vom Gesetzgeber vorgeschrieben und eine Nicht-Erfüllung kann zu Strafgebühren führen. Darüber hinaus ist die Jährliche Compliance eine Möglichkeit, die unternehmensinternen Finanzen auf Herz und Nieren zu prüfen. Das Verfahren und wichtige Aspekte und wichtige Aspekte unterscheiden sich bei den verschiedenen Vehikeln für ausländische Investitionen in China. Generell kann man aber von zwei Gruppen sprechen:

Continue reading…

Chinas neues, verschärftes Umweltgesetz

Posted on by

Human hand holding our planet earth glowingDieser Artikel erschien zuerst auf China Observer via Econet Monitor

Im November 2014 fand in Peking die 26. Konferenz der AsiatischPazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (APEC) statt, bei der die Regierungsoberhäupter aus 21 Ländern über die künftige wirtschaftliche Zusammenarbeit im pazifischen Raum sprachen. Mit Blick auf die UN-Klimakonferenz in Paris in 2015, nutzten China und die USA das Treffen auch zur Bekanntgabe von neuen bilateralen Klimazielen. Bereits Wochen vor dem Gipfel begannen die chinesischen Behörden mit den Vorbereitungen, um den internationalen Gästen eine smogfreie Hauptstadt präsentieren zu können.

Durch administrative Anordnungen wurde über 1.000 Fabriken in Peking und in den umliegenden Regionen vorübergehend ein Produktionsstillstand auferlegt sowie die von den Olympischen Spielen im Jahr 2008 bekannten Fahrbeschränkungen reaktiviert. Tatsächlich war der gewünschte Effekt während des Treffens deutlich sichtbar – Werte für Feinststaubpartikel sanken teilweise um 30 Prozent – und wurde von der chinesischen Presse umgehend auf den Namen “APEC Blue” getauft. Im Anschluss an die Konferenz wurde von einigen lokalen Behörden in Peking sogar verkündet, APEC Blue dauerhaft beibehalten zu wollen. Continue reading…

Lizenz & Registrierung, bitte! Neues zur Geschäftslizenzierung in China

Posted on by

SHANGHAI – Falls Ihre Firma schon seit geraumer Zeit erfolgreich in China tätig ist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie schon eine Vielzahl von Geschäftslizenzen gesehen haben. Gemeinsam mit der Unternehmensatzung ist dieses das wichtigste Dokument zur Unternehmensregistrierung in China, das jedes legale Unternehmen, egal ob heimisch oder mit ausländischem Kapital, besitzen muss. Eine Geschäftslizenz ist auch nützlich wenn bestätigt werden muss, dass Geschäftspartner auch die sind, die sie vorgeben zu sein: Denn die angegebenen Informationen, wie z.B. der Firmenname, das Geschäftsfeld, das registrierte Kapital, usw. können nachgeprüft werden. Vorausgesetzt natürlich, die Geschäftslizenz selbst ist keine Fälschung.
Continue reading…

„Nali lai de? – Woher die Expats in China kommen.“

Posted on by

Chinas einzigartige Kultur, immense geographische Ausbreitung und rapides Wirtschaftswachstum üben eine magische Anziehungskraft auf ausländische Besucher aus. Seit mehr als 20 Jahren hat gerade die wirtschaftliche Entwicklung eine Welle von Ausländern nach China gespült, die dort ihre Karrieren beginnen oder fortsetzen wollen. Das Leben als ausländischer Angestellter in China verläuft allerdings nicht immer reibungslos, vor allem wenn man den sich kontinuierlich ändernden Markt und dessen Regelwerk in Betracht zieht. Falls Sie mehr über das Personalwesen in China und Asien lernen möchten, dann lesen Sie kostenlos das Magazin „Personalverwaltung in Asien“.

Expats China

Continue reading…

Pilotprojekt: Internationale Kanzleien in der FHZ Shanghai

Posted on by

Kanzleien Shanghai FHZEs ist nicht einfach als ausländischer Rechtsanwalt in der Volksrepublik China zu arbeiten. Für Ausländer ist es verboten, direkt im Rechtswesen zu praktizieren, sprich unmittelbar an chinesischen Rechtsangelegenheiten zu partizipieren oder chinesische Rechtsberatung anzubieten. Des Weiteren ist es ausgeschlossen, dass nicht-chinesische Staatsbürger eine Rechtslizenz erhalten, die zu einer rechtsausübenden Praxis berechtigt. Dies liegt daran, dass Ausländer für die dazu notwendige Fachprüfung (National Judicial Examination) gar nicht erst zugelassen sind.

Continue reading…

Endstation: Kündigung eines Angestellten in China (Teil 1)

Posted on by

Kündigung ChinaDer wachsende Druck auf Chinas Arbeitsmarkt bedeutet oftmals, dass Arbeitgeber notwendigerweise auch Angestellte entlassen müssen um ihren Geschäftsbetrieb zu optimieren. Von einem rechtlichen Standpunkt aus gesehen ist dies gar nicht so einfach, besonders im Zuge der vergleichsweise strengen Kündigungsvorschriften seit dem Jahr 2008.

 

 

Continue reading…

Asia Briefing Bookstore Catalogue 2013
Scroll to top